Joint Venture Satellitenverträge

Das Joint-Venture-Vorhaben bringt es sachlogisch mit sich, dass die Joint-Venture-Gesellschaft mit ihren Mutter-Gesellschaften Verträge schliesst, meistens Liefer- und Bezugsverträge.

Rechtsnatur

Satellitenverträge sind selbständige Verträge.

Vor der Gründung der Joint-Venture-Gesellschaft unter den Venture-Partnern geschlossene Satellitenverträge können suspensiv bedingt ausgestaltet werden; Bedingung: Joint-Venture-Start nach erfolgter Gründung.

In der Regel bilden die Grundvereinbarung und die Satellitenverträge ein Gesamtwerk, welches als Projektgrundlage vorweg entworfen und bei Einigkeit umgesetzt wird.

Form

Formfrei. Schriftlichkeit ist zu empfehlen.

Inhalt

Die essentialias sowie der subjektiv und objektiv wesentliche Vertragsinhalt richten sich nach dem betreffenden Vertragstypus und dem Parteiwillen.

Vollzug

Es gelten die allgemeinen Regeln:

  • Leistungsaustausch
  • Zession
  • Registeranmeldung
  • usw.

Drucken / Weiterempfehlen: